Hauptmenü

CZ | DE | EN

Wissen Sie…

Wissen Sie, dass Sie sich zu der Weinkostprobe der besten tschechischen Weine auf den Weg in das südmährische Städchen Valtice machen sollten? Regelmäßig findet hier die öffentliche Weindegustation „Salon vín“ (Weinsalon) statt



Die nächste Umgebung

Støekov

Die Burg Støekov liegt im gleichnamigen Stadtteil von Ústí nad Labem. Im letzten Jahrhundert war Støekov ein Einzeldorf, das nur 17 Jahre funktioniert hat, aber bei seiner Zeit war es das größte Dorf in der Tschechischen Republik. Im Jahre 1936 wurde Støekov zur Stadt befördert und über 3 Jahre später durch die nazistische Verwaltung zu Ústí nad Labem angeknüpft.

Die Geschichte der Siedlung des Elbtals hat ihre Wurzel viel tiefer in der Vergangenheit. Die grünlichen Abhänge, die in einem lebensspendenden Fluss abstürzen, haben schon die Menschen der Jungsteinzeit liebgewonnen. Der sogenannte alte Støekov ist wahrscheinlich im 9. und 10. Jahrhundert entstanden. Die Lokalgegend ist bis heute beliebt, vor allem durch die Bewohner aus Ústí nad Labem, die dort jedes Wochenende kommen, sich von der Industriestadt zu erholen. Die Umgebung von Støekov ist mit den Wäldern belegt, mit den Gängen durchwebt und mit den turistisch interessanten Dörfern übersät.

Großartiges Wasserwerk

Die Aussicht aus Støekov verdirbt Masaryks Stauanlagen – ein monströses Wasserwerk. Es verunstaltet das Elbesspiegel seit dem Jahre 1936. Ein technisches Bau steht im scharfen Kontrast mit der romantischen Burgsilhouette. Es wird aber paradox in vielen Reiseführern als ein Industriekleinod gepriesen. „ Es staut den Elbesspiegel über 11 Meter und bildet so ein See bis zu Lovosice. Es gehört zu den allermodernsten im Europa. Ein Wehr ist das größte aus seiner Gattung. Es wird nur durch ein bekanntes Wehr bei Kembs in Rhein überholt.“, schreibt man in einem Reiseführer aus dem Jahre 1936, was uns nich so viel überraschen kann. Merkwürdiger sind die Worten in den Werbematerialien aus dem Jahre 2006: „ In nahebei 100 Jahre haben schon die Zehner der Wasserwerke bei uns und im Europa mit der Ergiebigkeit und der technischen Lösung Masaryks Stauanlagen vorausgehabt, trotzdem kann man ein schönes und elegantes Bau bewundern.“

Die meisten Touristen haben lieber die Natur und die Kulturdenkmäler als die verblüffenden, lebensfähigen Industrieansiedlungen. Jedenfalls, kann man nicht den Masaryks Stauanlagen die Einmaligkeit verweigern. Das Bau schließt in sich zwei Schleusen für die Kähne, eine Wasserkraftanlage, und den Zebrastreifen über den Fluss. Obwohl die Gebrauchsdauer des Werkes nicht mehr als auf 20 Jahre geplannt wurde, zum ersten Mal waren die Stauanlagen erst im Jahre 1981 repariert. Sie sind bis zu heute funktionsfähig.

Brná nad Labem

Als der Schriftsteller Karl May (Autor der bekannten Geshichte über Vinnetou) im Jahre 1897 in Brná verweilt hat, hatte das Dorf eine Errichtung der größten touristischen Attraktion vor sich. Ein Gedenksdatum ist 8.4.1930 geworden, wann hier eine Thermalquelle erfunden wurde. Sie ist von einer Tiefe 327 Meter in eine Höhe 8 Meter gestrudelt. In einem Jahr ist dort ein Bad gewachsen, die dort bis heute in einer ziemlich verbreiteten Form funktioniert.

Thermalbad Brná nad Labem

Adresse: Brná nad labem, Litomìøická 1023/37, 400 03 Ústí nad Labem – Støekov
Telefon: +420 475 541 077
E-mail:koupaliste.brna@msul.cz

Ausflüge in die Natur

Mancher Besucher der Burg Støekov lass sich schon von einem Schriftsteller Richard Wagner inspirieren, der sich im Jahre 1842 als Gespenst verkleidet hat und hat eine Muse auf einer unfernen Anhöhe “Vysoký Ostrý“ gesucht. Ihr könnt auch eine Vermummerung in einem Bettflaken auslassen;-). Den Weg über Nová Ves und Sluneèní stráò macht ihnen eine Auskunftstafel der Lehrsteig angenehm.

Nová ves hat sich in einem Jahrenverlauf aus einem Bergdorf in ein Erholungsgebiet verwandelt. Am Drofplatz steht die Kapelle Zur heiligen Dreifaltigkeit, eine dreihundertjährige Linde und ein paar Häuser der Volksarchitektur, die mit den Ausgängen und verschlagenen Schirmen verziert sind. Aus “Vysoký Ostrý“ (575 Meter ü. M.) könnt ihr eine Aussicht in das Elbesspiegel. Bei dem günstigen Wetter kann man Milešovka und Kleteèná und auch die Firste des Erzgebirges sehen.

Schwadenherrschaft

Comte di Molino – der Graf aus der Mühle. Beim ersten Blick klingt es als eine seltsame Name an. Wie kommt der Mensch dazu? Hören Sie mal eine Geschichte über Liebe und Verrat, die in der Zeit um 1700 wirklich geschehen ist!

Auf der Schwadenherrschaft unfern von Støekov hat am Anfang des 18.Jahrhunderts Anna Františka aus Toskana verweilt. Sie hatte einen luftigen Ehemann. Als er eine nette, pralle und nicht zimperliche Müllerin im nahen Dorf getroffen hat, hat er nicht eine Minute zaudert. Es war eine leidenschaftliche Liebe , aber nicht so lange. Junge Frau hat einen Sohn geboren, aber der Gott hat keine Unzucht gegönnt und über eine sündhafte Mutter eine Strafe verhängt. Als die Mutter mi dem Sohn ( halb Adelige und halb Dorfbewohner) im Sattel in eine Forsthaus gefahren ist, hat sie eine blutdürstige Bande überlaufen. Das Mädchen ist in einem zweiten Tag an die Folgen der Verletzung gestorben. Der Herzog hat den Sohn in Toskana mitgenommen und hat ihm den erwähnten Titel gegeben.

Die Geschichte erinnern wir bei dem Spaziergang durch die Umgebung von einem Dorf Svádov, der sich einen Steinwurf weit nordostwärts von Støekov befindet. Durch die Dörfer Budov und Olšinky führt ein blauer touristischer Weg und durch Svádov führt ein Radfahrweg. Eine Aufmerksamkeit verdient sich ein Svádov Abhang mit einem Wasserfall, hinter dem ist eine kleine Höhle versteckt.

Kreuzweg der Touristenwege

Ein Dorf Nìmèí ist ein höchst gelegener Standort im Mittelgebirge. Es liegt in der Höhe 600 Meter ü. M. und schneidet es ein paar angezeigte Touristenwege durch. Dadurch führt auch ein Radfahrweg, die Støekov und Èeøeništì verbindet. Auch die Liebhaber des Wintersports kommen nicht zu kurz. Der Weg zwischen den Dörfern Nìmèí und Nová Ves ist ein von weinigen im Mittelgebirge, auf die die Loipe der Langlaufschifahrer durchfahren wird.

© Copyright 2007 Online Travel Solutions | Danksagungen