Hauptmenü

CZ | DE | EN

Wissen Sie…

Wissen Sie, dass das Aquarium Malawi in Lednice außer den ungefährlichen farbigen Fischen auch voll von Piranhas, Muränen und Rochen ist? Die Besucher können auch todgefährliche Fische sehen.



Burg Støekov • Ruine der Künstler

Eine majestätische Burg Støekov ragt auf dem schwarzen Felsen, der aus der Wassefläche von Elbe in der Höhe 100 Meter emporragt. Angeblich bei den Regennächten krabbelt ein Geist der jungen Tochter von dem Burgherrn auf dem Felsen, die jemals Abschied von ihrem Leben durch den tiefen Sprung genommen hat. Sie sucht ein Gaukelbild von ihrem Liebsten, dem armen Bereitern. Er wurde zur Strafe in dem Burgtor gelassen und zu Tode verhungert, weil er eine verbotene Liebe verkostet hat.

Burg Støekov hat eine lange Geschichte, in der sich die Volksammenmärchen mit den Fakten vermischen. Zum Beispiel im Jahre 1842 ist ein wirkliches Gespenst an den Burgwänden erschienen. Es war ein Komponist Richard Wagner, der in den romantischen Schlüpfen der uralten Ruine in der eigenartigen Weise eine Muse gesucht hat. Er hat sich in einem Bettflaken vermummt, ist durch die Burg gebummelt, hat in einem Tal die Stadt Ústí nad Labem betrachtet, bis zum Schluß hat er ein Gedicht verfasst, das später eine Grundlage für ein Libretto der bekannten Oper “Tannhäuser“ geworden ist. Er war nicht der einzige Künstler, der hier eine Inspiration gesucht und gefunden hat. Støekov hat auch den Personen wie zB. Karel Hynek Mácha, Johann Wolfgang Goethe und Karel May angetan.

Es genügt nur ein einziger Besuch und die Burg geht unter die Haut auch euch. Die wohlbehaltene Steinwände haben sich mit einem verfallenen Festungswerk abgewechselt, das nur in den Umrissen vorzeichnet, wie jemals dieser Bau majestätisch war, der den Elbhandelsfußweg beschützen sollte. Die Touristen werten ein leckeres Essen in der hiesigen Gotikrestaurant und die Terrasse mit einer Aussicht in die malerischen Hügel des Böhmischen Mittelgebirges.

© Copyright 2007 Online Travel Solutions | Danksagungen